AGB`s der Schwimmschule Calypso

  • 1 Vertragsschluss

 

Verbindliche Anmeldungen zum Schwimmkurs können schriftlich per Post, via e-mail oder telefonisch erfolgen. Zu jedem Kurs wird nur eine begrenzte Anzahl an Personen aufgenommen. Wird die Teilnahme an einem Schwimmkurs trotz Anmeldung nicht wahrgenommen, so ist der Kurspreis trotzdem zur Zahlung fällig. Die Schwimmschule kann bei Vorlage eines Attestes den Kurspreis ganz oder teilweise erlassen. Die Eltern erhalten für die Anmeldung ein Anmeldeformular, Haftungs- und Einverständniserklärung sowie ein Informationsblatt zum Schwimmkurs.

 

  • 2 Kursdauer

 

Ein Schwimmkurs erstreckt sich über 10 Stunden (pro Einheit = 60 Minuten), der Kurs Aqua-Fitness sowie der Kurs Schwangerschaftsgymnastik im Wasser erstrecken sich über 8 Kursstunden je 60 Minuten (versäumte Stunden können nachgeholt werden, siehe § 4). Der Trainingskurs für Kinder geht über 10 Stunden. Versäumte Stunden können nachgeholt werden. Die diesbezügliche 10er Karte verliert ihre Gültigkeit 6 Monate und der Gutschein 1 Jahr nach Ausstellung. Babyschwimmen, Wassergewöhnung und Kleinkinderschwimmen erstrecken sich über 10 Kursstunden je 30 Minuten. Versäumte Stunden können nachgeholt werden. Die diesbezügliche 10er Karte verliert ihre Gültigkeit wie folgt: Hanau und Freigericht nach 4 Monaten, Kahl nach 5 Monaten Freigericht nach Ausstellung (Ausnahme sind die 12èr Karten, diese sind in: Kahl, Freigericht und Hanau 9 Monate gültig). Ferienzeiten und Feiertage beinträchtigen NICHT die 10èr / 12èr Kartendauer nach hinten hinaus!

 

  • 3 Zahlungsbedingungen und Kündigungen Schwimmunterricht / Babyschwimmen

 

Schwimmschule:

Die Kursgebühr ist grundsätzlich vor Beginn des Kurses (Überweisung) in voller Höhe zur Zahlung fällig. Wird ein Schwimmkurs 5 Tage vor Kursbeginn abgesagt, so sind 50 Prozent der Kursgebühr fällig und wenn der Kurs 1 Tag vor Kursbeginn abgesagt wird, ist in diesem Falle die volle Kursgebühr für einen fest gebuchten Kursplatz fällig und zahlbar. Vertragskündigungen haben immer schriftlich zu erfolgen, eine e-mail oder ein Telefonanruf reichen NICHT aus! Bei unpünktlichen oder nicht eingegangenen Zahlungen hat die Schwimmschule-Calypso© ein Leistungsverweigerungsrecht bis zum Zeitpunkt der vollständigen Zahlung der Kursgebühr. Bei Zahlungsverzug ist für jede weitere Mahnung ab der ersten Zahlungserinnerung eine Mahngebühr in Höhe von 10,00 EUR fällig. Bei einem Verschieben des Kurses ist eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 EUR fällig. Kündigungen und Absagen für einen gebuchten Kurs können nur schriftlich an die Schwimmschule Calypso erfolgen.

Ein Rücktritt aus einem laufenden Kurs ist unter bestimmten umständen möglich, es wird aber dann eine Verwaltungs- / Aufwandspauschale von 65 Euro fällig!

 

Babyschwimmen:

Die Kursgebühr ist grundsätzlich vor Beginn des Kurses (Überweisung) in voller Höhe zur Zahlung fällig. Wird ein Schwimmkurs 5 Tage vor Kursbeginn abgesagt, so sind 50 Prozent der Kursgebühr fällig und wenn der Kurs 1 Tag vor Kursbeginn abgesagt wird, ist in diesem Falle die volle Kursgebühr für einen fest gebuchten Kursplatz fällig und zahlbar. Vertragskündigungen haben immer schriftlich zu erfolgen, eine e-mail oder ein Telefonanruf reichen NICHT aus! Bei unpünktlichen oder nicht eingegangenen Zahlungen hat die Schwimmschule-Calypso© ein Leistungsverweigerungsrecht bis zum Zeitpunkt der vollständigen Zahlung der Kursgebühr. Bei Zahlungsverzug ist für jede weitere Mahnung ab der ersten Zahlungserinnerung eine Mahngebühr in Höhe von 10,00 EUR fällig. Bei einem Verschieben des Kurses ist eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 EUR fällig. Kündigungen und Absagen für einen gebuchten Kurs können nur schriftlich an die Schwimmschule Calypso erfolgen.

Ein Rücktritt aus einem laufenden Kurs ist unter umständen möglich, es wird aber dann eine Verwaltungspauschale von 25 Euro fällig, zuzüglich den genommenen Stunden!

 

  • 4 Krankheit des Teilnehmers; Kursausfall durch die Schwimmschule

 

Unentschuldigtes Fernbleiben vom Kurs führt nicht zur Rückerstattung gezahlter Kursgebühren. Zu spät abgemeldete Stunden müssen nicht nachgeholt werden. Die Schwimmschule ist nicht verpflichtet, bei nicht gemeldeter Krankheit oder Nichterscheinen zum Schwimmkurs, die Kursgebühr zurückzuerstatten und die fehlenden Unterrichtsstunden nachzuholen. Die Nachholtermine für krankheitsbedingt entschuldigte Stunden werden von der Schwimmschule Calypso vorgegeben. Es können bei freien Kursplätzen in anderen Gruppen max. bis zu 3 Kurstage nachgeholt werden (ausgenommen nach Rücksprache oder Attest). Krankmeldungen müssen spätestens am Abend vor dem nächsten Kurstag erfolgen. Bei nachgewiesener Krankheit (mit ärztlichem Attest) können bei einem Ausfall von mehr als 4 Kurstagen die Kurstage gutgeschrieben und bei einem Folgekurs angerechnet werden. Diese Gutschrift hat eine Gültigkeit von max. 1/2 Jahr. Ein neuer Kurs ist gesondert zu buchen. Diese Regelungen gelten auch für Privat- und Einzelunterricht. Die Schwimmschule Calypso behält sich vor, ein Kind innerhalb eines Kurses zurückzustellen, wenn dieses aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr dem Ablauf des Unterrichts folgen kann. In diesem Fall wird von der Schwimmschule Calypso eine Gutschrift der noch nicht in Anspruch genommenen Stunden des Teilnehmers ausgestellt, welche 6 Monate gültig ist und bei einem neuen Schwimmkurs angerechnet werden kann. Bei einem Kursausfall durch die Schwimmschule (z. B. betriebliche Konflikte oder Krankheit des Schwimmlehrers) hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückzahlung des Kursbeitrages oder einen Schadensersatzanspruch. Die Kursdauer des Vertrages verlängert sich dann um die Dauer des Kursausfalles.

 

  • 5 Haftung, Hausordnung, Sicherheit

 

Füe die Teilnehmer am Schwimmkurs besteht ein Versicherungsschutz durch eine Betriebs- Haftpflichtversicherung. Für Verletzungen und Unfälle sowie Schäden an anderen Badegästen und Einrichtungsgegenstände des Hallenbades vor Beginn und nach Ende des Kurses übernimmt die Schwimmschule keine Haftung. Die Haftung liegt bei den Teilnehmern bzw. für die Kinder übernehmen hier ausschließlich die Eltern die Haftung. Die Schwimmschule übernimmt keine Haftung für Schäden und Verletzungen, die ein Kursteilnehmer vor oder nach Beginn des Kurses erleidet. Die Aufsichtspflicht der/des Schwimmlehrer/s begrenzt sich lediglich auf die angesetzte Kurszeit des Schwimmkurses. Vor Beginn und nach Ende der Kurszeit übernimmt die Schwimmschule keine Verantwortung und Haftung für die Schwimmkursteilnehmer. Die Elter bzw. Begleitpersonen müssen die Kinder persönlich zum Treffpunkt begleiten und bis zum Kursbeginn beaufsichtigen. Die Kinder sind am Ende des Kurses pünktlich abzuholen. Eine Aufsicht der Kinder vor Beginn und nach Ende der Kurszeit durch die/den Schwimmlehrer ist nicht möglich. Die Kursteilnehmer, Eltern oder Begleitpersonen betreten und nutzen das Hallenbad auf eigene Gefahr. Eine Begleitung der Kinder in die Duschen oder Umkleideräume vor Beginn und nach Ende des Kurses durch die Schwimmlehrer ist nicht möglich. Die Hausordnung des jeweiligen Schwimmbades ist einzuhalten. Die Schwimmhalle darf nicht mit Straßenschuhen betreten werden. Glasflaschen und Essen sind in der Schwimmhalle nicht erlaubt. Die Kursteilnehmer haben die Anweisungen der Schwimmlehrer zu befolgen. Die Schwimmschule behält sich vor, Kursteilnehmer, die sich nicht an die Weisungen des/der Schwimmlehrer/s halten, vom Schwimmkurs auszuschließen. Bei grob fahrlässigen Verstößen gegen allgemein verbindliche Verhaltensregeln, können Kursteilnehmer vom Schwimmkurs ausgeschlossen werden. Eine Rückerstattung der Kursgebühren erfolgt in beiden Fällen nicht.

 

  • 6 Einverständniserklärung und Gesundheit

 

Vor Beginn des Kurses haben die Eltern eine Einverständniserklärung für die Teilnahme ihrer Kinder unter 18 Jahren am Schwimmkurs unterschrieben bei der Schwimmschule, spätestens zu Beginn der ersten Unterrichtsstunde, abzugeben. Hiermit wird die Beachtung/Kenntnisnahme der Ziff. 5 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen schriftlich bestätigt. Die Schwimmschule gibt zu beachten, dass die Kursteilnehmer bei Antritt des Schwimmkurses sportgesund sind. Eine ärztliche Untersuchung vor Beginn des Kurses kann durch die Schwimmschule verlangt werden. Mit Abgabe des Anmeldeformulars müssen gesundheitliche Einschränkungen der Schwimmschule zur Kenntnis gegeben werden (sowohl auf dem Anmeldeformular schriftlich vermerkt als auch eine zusätzliche mündliche Mitteilung). Zugleich erfolgt eine schriftliche Bestätigung, dass die Teilnehmer keine schwerwiegenden Krankheiten (z. B. Organschäden, Ohren-/Augenbeschwerden oder ansteckende Infektionskrankheiten) haben und in gesundem Zustand den Schwimmkurs besuchen.

 

  • 7 Ferien, Urlaubsregelung und Rücktritt der Schwimmschule

 

Soweit möglich werden Ferien und Urlaubsregelungen berücksichtigt. Die Schwimmschule hat die Möglichkeit, bei Ausfall durch Krankheit, kurzfristiger Badschließung oder nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl, vom Vertrag zurückzutreten. In solchen Fällen werden bereits geleistete Zahlungen für nicht erbrachte Unterrichtseinheiten zurückerstattet Ansprüche gegen die Schwimmschule oder das jeweilige Hallenbad sind ausgeschlossen.

 

  • 8 Film- und Fotoaufnahmen, Veröffentlichung im Internet

 

Erstellte Film- und Fotoaufnahmen können zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit oder Werbemaßnahmen durch die Schwimmschule im Internet (www.calypso-unternehmen.com ) ,Tageszeitung oder ähnlichem veröffentlicht werden. Mit ihrer Anmeldung zum Kurs geben die Eltern die Einwilligung für die Nutzung. Diese Einwilligung kann jederzeit wiederrufen werden!Fotos und Videoaufnahmen welche von der Schwimmschule Calypso gemacht werden, sind Eigentum von der Schwimmschule Calypso.

 

  • 9 Gerichtsstand

 

Gerichtsstand ist das Amtsgericht Gelnhausen bzw. das Landgericht Hanau.